Durchfall Hausmittel und Ursachen

Hausmittel bei Durchfall und die Ursachen von Durchfall

Ein plötzlich auftretender Durchfall kann mehrere Ursachen haben. Der Magen ist ein äußerst sensibles Organ welches auf alle möglichen Veränderungen reagiert. Dazu kommt, dass jeder Mensch unterschiedliche Symptome zeigt. Es gibt Menschen mit einem robusten Magen, der nur geringe Symptome zeigt und andere haben plötzlich starken Durchfall und fühlen sich richtig krank. Meist ist die Erkrankung harmlos und kommt in der Regel von der Nahrung oder dem Trinken, das man zu sich genommen hat. Es gibt auch Bakterien, die über die Hände an die Nahrungsmittel gelangen und damit auch in den Körper (Tipp: Immer gründlich Hände waschen).

ToiletteMan kann sich ebenfalls schützen indem man Obst und Gemüse immer gründlich reinigt und darauf achtet, dass man bei Tiefkühlkost die Kühlkette nicht unterbricht. Außerdem sollte man darauf achten, verdächtige Nahrungsmittel, die durch einen eigenartigen Geruch oder durch Schimmel auffallen, nicht mehr zu sich zu nehmen.

In vielen Ländern der Erde enthält auch das Wasser Bakterien die Durchfall auslösen. Wasser aus der Leitung ist daher absolut tabu, wenn man die genaue Qualität nicht kennt. Auch zum Waschen von Obst und Gemüse, sowie zum Zähneputzen sollte man immer Trinkwasser aus Flaschen verwenden.
Aber auch in Europa wurde bis zum 19. Jahrhundert die Hygiene nicht großgeschrieben und es gab viele Durchfall Krankheiten die nicht selten zum Tode führten.

Wenn trotz aller Vorsicht doch noch Beschwerden auftreten, kann man getrost auf die verschiedenen Durchfall Hausmittel zurückgreifen. Durchfall gibt es schon solange die Menschheit existiert und man hat schon immer zu den unterschiedlichsten Durchfall Hausmitteln gegriffen. Die Natur bietet hier eine große Auswahl die man in verschiedenen Formen zu sich nehmen kann. In den nachfolgenden Kapiteln wird noch genauer auf die verschiedenen Wirkweisen der Durchfall Hausmittel eingegangen.

Aber nicht nur Bakterien die über das Essen in den Magen gelangen sind die Ursache von Durchfall. Es gibt auch den nervösen Magen der auf Stress reagiert. Dann kann es zu Durchfall kommen den man sich oft nicht erklären kann. Hier muss man einfach mal ausspannen und kann zur Beruhigung verschiedene Tees trinken.
Da man bei wässrigem Durchfall eine Menge Wasser und Salz verliert sollte man ausreichend trinken und salzhaltiges Gebäck knabbern.

Es gibt natürlich auch verschiedene Krankheiten wie zum Beispiel Magen-Darm-Geschwüre oder die Magenschleimhautentzündung, die zu Durchfall führen können. Daher ist es wichtig, spätestens nach zwei Tagen anhaltendem Durchfall einen Arzt aufzusuchen.
Das menschliche Verdauungssystem ist ein aufeinander abgestimmter Vorgang. Er beginnt mit der Nahrungsaufnahme im Mund, der Zerkleinerung mit den Zähnen, dem Transport durch die Speiseröhre in den Magen und dann in den Darm bis zu dem unverdauten Rest der durch den Mastdarm ausgeschieden wird. Dieser Vorgang dauert bis zu 15 Stunden und arbeitet auch von uns unbemerkt während der Schlafenszeit. Sollte der Durchfall also länger anhalten, so kann dies bakterielle Ursachen haben oder sich um eine Lebensmittelvergiftung handeln und sollte professionell untersucht werden.
Auch geringe Störungen bei einzelnen Organen, die der Nahrungsaufnahme und der Verdauung dienen, können Beschwerden auslösen.

Wenn Sie mehr erfahren wollen über die unterschiedlichen Durchfallerkrankungen und deren Behandlung, dann werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiterführenden Seiten links im Menü zu dem Thema.

Häufige Durchfall Erkrankungen

Durchfall Erkrankungen sind ein Zeichen für Störungen im Verdauungssystem. Die Krankheitszeichen sind hintereinander mehrfach und dünnflüssiger Stuhlgang, oft einhergehend mit Magenkrämpfen. Die Gründe hierfür sind eine krampfhaft verstärkte Darmbeweglichkeit, die ausgelöst werden kann durch Infektionen. In seltenen Fällen liegt eine Krankheit vor, wie Schilddrüsenüberfunktion oder Harnvergiftung. Chronischer Durchfall kann auch auf einen Missbrauch von Abführmitteln zurückzuführen sein.

Es muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden, wenn bei Durchfall Erkrankungen in dem Stuhlgang Blut ist und wenn Schleimbildung im Stuhlgang zu erkennen ist. Ebenfalls sind schlimme Infektionskrankheiten wie Ruhr, Cholera und Typhus gefährlich und nur durch ärztliche Behandlung zu heilen.
Wir müssen also zusammenfassen, dass eine Durchfall Erkrankung nicht immer harmlos ist und durch Hausmittel wieder in Ordnung kommt. Ärzte verschreiben häufig keimtötende, quellende und aufsaugende Mittel je nach Art der Durchfall Erkrankung. Wenn man eine chronische Darmentzündung hat muss mit einer langfristigen Behandlung gerechnet werden und zwar nur unter fachärztlicher Aufsicht.

Bei einer akuten Durchfall Erkrankung sind die Auslöser am häufigsten Salmonellen die mit der Nahrung aufgenommen werden und sich vor allem im Sommer auf Nahrungsmitteln befinden. Aber auch im Schwimmbad wenn man Wasser schluckt kann es zu einer Salmonellen Vergiftung kommen.
Es gibt auch Fälle in denen sich Durchfall und Verstopfung abwechseln und mit starken Bauchschmerzen einher gehen. Dies kann ein Zeichen von kleinen Auswüchsen an der Darmwand sein. Man nennt die Erkrankung Divertikulitis. Wenn keine Behandlung hilft, ist eine Operation, die das befallene Stück Darm entfernt, erforderlich vor allem wenn sonst ein Darmdurchbruch droht.

Das Verdauungssystem wehrt sich gegen krankmachende Stoffe auf zweierlei Art. Entweder bekommt man Durchfall oder muss sich erbrechen. Der Körper will sich auf diese Weise rasch von den Giftstoffen befreien. Die schädlichen Stoffe sind am häufigsten Bakterien oder Viren. Früher waren Erkrankungen wie Typhus und Cholera häufig. Heute sind diese Krankheiten Dank der Hygiene und Medizin eher selten.

Die Durchfall Erkrankung kann aber auch auf seelische Probleme hindeuten. Man muss darüber nachdenken, wie man Stress und Ärger abbauen kann und wie man seinen Tagesablauf durch Ruhephasen entspannt. Heutzutage in der modernen westlichen Welt sind viele berufstätige Menschen in den Firmen einem gnadenlosen Konkurrenzkampf ausgesetzt. Sie müssen durch hohen Leistungsdruck ihre Stelle bewahren und werden in manchen Fällen durch Mobbing von Mitarbeitern belastet. Aber nicht nur im Berufsleben kann Ärger auftauchen auch private Belastungen sind häufig anzutreffen.

Diese Belastungen halten manche Menschen nicht aus und es endet mit einem Burnout. Auch hier kommt es in vielen Fällen zu einem nervösen Magen der dann zu Durchfällen führen kann.
Hilfe schafft hier nur eine Veränderung seiner Lebenssituation.